Träger der Kinder- und Jugendhilfe

Betreutes Wohnen „BEW UMF"

Alt Fermersleben 15a • 39122 Magdeburg • Telefon: 0391 72728740 • FAX 0391 72728741
Mail: betreutes-wohnen@heimverbund-mittendrin.de
Mail: f.schwark@heimverbund-mittendrin.de

Aufnahmeanfrage




Koordinator / Teamleitung
Fabian Schwark

Sozialarbeiter

Gesetzliche Grundlage:
Betreuung stationär nach §27 i.V.m §34 SGB VIII
Betreuung stationär nach §41 i.V.m §34 SGB VIII (volljährig)
Betreuung ambulant nach §41 i.V.m §30 SGB VIII
(Fachleistungsstunden, Nachbetreuung)
Inobhutnahme nach Prüfung des Einzelfalls

Betreuungsintensität:
100h / Woche
Mo-Fr  06:00-22:00 Uhr
Samstag nach Bedarf, bei Veranstaltungen
Sonntag 16:00-24:00 Uhr
24 / 7 Rufbereitschaft

Ziel:
-Verselbständigung in den Bereichen Wohnen, Finanzen, sozialkompetentes Handeln
-Übergang in eigenen Wohnraum bzw. in eine andere Wohnform mit Volljährigkeit
-Abklärung einer schulischen/beruflichen Perspektive
-Sozial- und Kulturtraining

Zielgruppe:
Unbegleitete Flüchtlinge (m/w) ab 16 Jahren, die nach Gesetzeslage Anrecht auf Betreuung nach §34 SGB VIII haben und aufgrund eventueller traumatischer Fluchterlebnisse vermittelnde sozialpädagogische Hilfe benötigen; gleichsam Jugendliche, die den Willen haben unter Anleitung selbstständig einen Tagesablauf in eigenem Wohnraum zu gestalten.

Wohnform:
2er-WGs in einem Wohngebiet im Süden Magdeburgs in Hausgemeinschaften mit anderen Mietern (Studenten, Rentner, Familien); jeder Bewohner hat ein abschließbares Zimmer, Küche und Bad werden gemeinsam genutzt.

Platzkapazität:
11 Plätze

Ausschlusskriterien:
Junge Migranten, die durch
-schwere körperliche Behinderungen (keine Fahrstühle)
-geistige Behinderungen
-Alkohol -und Drogenabhängigkeit
-massive Verweigerung von Schule / Ausbildung
-Verweigerung der Mitwirkung
auffällig sind.

Arbeitsweisen:
-Vermittlung abendländischer Werte und Normen
-Aufdeckung und Mobilisierung von Ressourcen
-Entwicklung von realistischen Lebensperspektiven
-Erarbeiten und Festigen regelmäßiger Abläufe des Tages/ der Woche / des Jahres
-Begleitung des Asylverfahrens
-sozioemotionale Betreuung
-Unterstützung im Verselbstständigungsprozess
-Unterstützung in der Organisation des täglichen Lebens (Schule, Freizeit, Ernährung etc.)

Weitere Leistungen als Bestandteil der Grundleistungen:
-Ferienreisen / monatliche Veranstaltungen und Events
(Sportfest, Schwimmfest, Miniplayback, Weihnachtsfeier, Kunstwerkstatt)
-Sozialtraining

Zusatzleistungen (mit erhöhten Kosten):

-Therapie (Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologie, Reittherapie, Klangtherapie)
-Förderschule (Intensivbeschulung)

Personelle Struktur:
1 Teamleiter (Dipl. Sozialpädagoge)
2 Sozialarbeiter / Innen